#ohnekulturwirdsstill

Ab dem 24.11.2021 gelten in Bayern neue Regelungen zur Durchführung von Kulturveranstaltungen. Einlass wird nur noch geimpften oder genesenen BesucherInnen gewährt. Darüber hinaus müssen sie einen negativen Schnelltest vorweisen. Es herrscht Maskenpflicht und eine Kapazitätsbeschränkung von max. 25% der vorhandenen Plätze.

 

Das zwingt uns, nahezu alle Veranstaltungen, die wir bis 31.12.2021 geplant haben, abzusagen.

 

Lediglich die beiden Premierenveranstaltungen mit dem Jahresrückblick „Tilt“, mit URBAN PRIOL (24. & 25.11.2021), verlegen wir in die größere Kulturhalle Schaafheim (Hessen). Dort haben wir ausreichend Platz, um alle BesucherInnen mit genügend Abstand zu platzieren. Auch in Hessen gilt die 2-G Regelung und Maskenpflicht bis zum Platz,  aber keine Pflicht zum zusätzlichen Test.

Seit März 2020, arbeitet unsere Bühne in einem Ausnahmezustand. Wir waren und sind immer bemüht, einer vielfältigen Kultur dem Raum zu bieten, der es unserer Meinung nach, gebührt. Dabei haben wir bisher alle Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, vollumfänglich mitgetragen. So wiedersinnig und unausgegoren sie auch waren und sind!

Das können wir nun nicht mehr. Insbesondere die willkürliche Kapazitätsbeschränkung, trotz 2G plus und Maskenpflicht, ist für alle KünstlerInnen und Veranstalter ein quasi Verbot zur Ausübung unseres Berufes. Trotz staatlicher und kommunaler Unterstützung können wir unseren Betrieb so nicht mehr betreiben.

Der Hofgarten hat auch während der Pandemie bewiesen das wir verantwortungsvoll und umsichtig arbeiten können um Kultur in all seinen Facetten, anbieten zu können.

Fast 100 Veranstaltungen haben wir seit März 2020 durchgeführt. Bei keiner einzigen kam es zu einer Aufforderung zur Nachverfolgung von Kontakten. Diese Kontaktnachverfolgungen, paradoxerweise seit dem 15. Oktober in Bayern nicht mehr notwendig, wurden von den Betreibern Luca-App für den Monat Oktober ausgewertet und das Ergebnis veröffentlicht. 181.000 Warnmeldungen gingen demnach ein. Lediglich 0,9% entfielen dabei auf Theater, Museen, Kultur! Wir beugen uns dem offenkundig, blinden Aktionismus und der Konzeptlosigkeit unserer bayerischen Landesregierung.

Lediglich die Veranstaltungen mit dem Aschaffenburger Kabarettisten, Urban Priol, versuchen wir zu realisieren. Für alle extra anreisenden KünstlerInnen, versuchen wir neue Gastspieltermine zu finden.

Bitte haben Sie hierfür Verständnis. Bleiben Sie gesund.